Gran Reserva – Conde Valdemar

24,95 

33,27  / 1000 ml

Gran Reserva

DOCa, trocken

Conde Valdemar

Rioja, Spanien

0,75 l

14,0 %-vol.

Abb. ähnlich. Irrtümer vorbehalten. Jahrgang bitte auf Anfrage.

Der Wein

Ein schönes Purpurrot mit ziegelrotem Rand im Glas. Dieser Wein zeigt sich finessenreich und mit großer Ausdruckskraft. Aromen von reifer Pflaume, altem Leder, Unterholz und Waldboden sowie Noten von Havanna-Tabak und Zedernholz. Am Gaumen körperreich und straff, mit erstaunlicher Frische. Ein Rotwein mit langem Nachhall, der schon heute trinkbar ist, aber auch reichlich Lagerpotenzial besitzt.

Passt hervorragend zu gegrilltem oder gebratenem Rind, Wild oder Lamm, zu Geschmortem sowie zu gereiftem, auskristallisiertem Hartkäse. Auch solo vor dem Kamin empfehlenswert.

 

Die Vinifikation

Diese Cuvée aus alten Reben wurde zu 85% aus Tempranillo, zu 10% aus Graciano und zu 5% aus Maturana gewonnen. Sie reifte ganze 30 Monate in französischen Eichenholzfässern.

 

Die Region

Die wohl bedeutendste Weinbauregion umfasst ca. 62.000 Hektar Rebfläche entlang des Flusses Ebro in Nordspanien. Hier wird bereits seit der Antike Wein angebaut. In den 3 Teilgebieten „Rioja Alta“, „Rioja Baja“ und „Rioja Alavesa“ wachsen die Reben auf Kalk- und Tonböden. Das kontinentale Klima ist geprägt durch warme, trockene Sommer und kühle Winter. Die Region ist neben dem Flusstal auch durch die umliegenden Bergketten vor Meereswinden geschützt.

 

Das Weingut

Die Bodega Valdemar ist ein 400 Hektar großer Familienbetrieb, dessen Ursprünge bis ins Jahr 1889 zurückreichen. Der Besitzer, Jesús Martínez Bujanda, begann mit dem Bau der aktuellen Weinkellerei im Jahre 1982. Mit ihren modernen Einrichtungen und innovativen Weinbereitungsmethoden gehören sie zu den technologisch fortschrittlichsten Kellereien in ganz Spanien. So gehören sie z.B. zu den Weinkellereien Europas, die als erste über Gärtanks mit integrierter Temperaturkontrolle verfügten. Die Weine der Kellerei werden ausschließlich aus vorselektierten Trauben der eigenen Weinberge gekeltert. In den unterirdischen Hallen schlummern tausende von Eichenfässern sowie zwischen 2.500.000 und 3.000.000 Flaschen.

 

Analyse

Restzucker: 1,8 g/l

Säure: 5,6 g/l