Cerro do Santo Reserva – Quinta do Pégo

11,20 

14,93  / l

Cerro do Santo Reserva

DOP, trocken

Quinta do Pégo

Douro, Portugal

0,75 l

13,5 %-vol.

Abb. ähnlich. Irrtümer vorbehalten. Jahrgang bitte auf Anfrage.

Der Wein

Tiefes, dunkles Rubinrot mit violetten Reflexen im Glas. In der Nase ein Duft von Cassis, Schwarzkirschen, Dörrobst und Toast. Am Gaumen werden sie ergänzt durch Noten von Brombeeren, Kardamom und später auch Vanille. Ein kraftvoller, üppig-fruchtiger und erdiger Rotwein mit deutlich spürbarem, aber samtig-weichem Tannin und sehr langem Nachhall.

Passt hervorragend zu dunklem Fleisch, Wild und auskristallisiertem Hartkäse. Ist aber auch solo ein Genuss.

 

Die Vinifikation

Die Trauben (Touriga Nacional, Touriga Franca, Tinta Roriz, Sousão, Tinto Cão) werden teils in „Lagares“ (traditionelle, offene Gärbehälter aus Granit) und teils in temperaturkontrollierten Edelstahltanks bei 25 – 28 °C unter täglicher Remontage (Unterwälzen des Tresterhuts) vergoren. Anschließend reift der Wein für 10 Monate in französischen Eichenholzfässern (Zweitbelegung) und einige weitere Monate auf der Flasche ehe er in den Verkauf kommt.

 

Die Region

Das Anbaugebiet Douro liegt mit seinen 40.000 Hektar Rebfläche im Norden Portugals am gleichnamigen Fluss. Dieser entspringt im spanischen Castilla y Léon und mündet nach 900 km (200 davon in Portugal) im portugiesischen Porto. 33.000 Hektar sind dem Portwein vorbehalten, 7.000 Hektar sind für die Produktion von Stillwein. Die Region ist geprägt durch 33.000 Kleinbauern, die im Schnitt 1 Hektar Rebfläche bewirtschaften. Das Dourotal liegt sehr geschützt und ist von Steilhängen geprägt. Die Reben wachsen vorwiegend auf Schiefer- und Granitböden. Das Klima ist im Sommer heiß und trocken und sehr kalt im Winter, bei moderatem Niederschlag.

 

Das Weingut

Die Quinta do Pégo und ihre 30 ha Weingärten der Klassifizierungsstufe A, mit teilweise bis zu 70 Jahre alten Rebstöcken, sind der wahr gewordene Traum des dänischen Weinenthusiasten Karsten Søndergaard, dessen Firma AMKA seit 2003 im vollen Besitz des Projektes ist. Das Weingut hat sich spezialisiert auf Portweine der höchsten Qualität (Vintage und LBV) und längst bereichern auch herausragende Douro-Rotweine das Sortiment. Verantwortlich für die Herstellung ist Winemaker Manuel Henrique da Silva und bis zu seinem Tod 2020 der erfahrene und süßwein-affine Weinmacher Wouter Pienaar.

 

Analyse

Restzucker: 0,6 g/l

Säure: 4,9 g/l