Scheurebe – Schloss Proschwitz

17,80 

23,73  / l

Beschreibung

Scheurebe

Qualitätswein, trocken

Schloss Proschwitz

Sachsen, Deutschland

0,75 l

11,5 %-vol.

 

Der Wein

Ein feines Aromenspiel von roter Grapefruit, Cassis, Pfirsich und Holunderblüte. Die lebendige Säure zeichnet diesen Wein ebenso aus, wie die erdige Mineralität. Dieser Wein erinnert an einen Sauvignon Blanc von der Loire.

Wunderbarer Terrassenwein, aber auch zu hellen Fleisch- oder Fischgerichten mit fruchtigen Saucen ein Genuss.

 

Das Weingut

Das Weingut Schloss Proschwitz ist sowohl das älteste als auch das größte private Weingut Sachsens. Dr. Georg Prinz zu Lippe kaufte nach 1990 das Weingut seiner Familie Schritt für Schritt wieder zurück. Nach den ersten Jahren des Gutes in den Räumlichkeiten einer alten Obst LPG in Reichenbach, werden die Weine seit 1998 in der neuen, hochmodernen Kellerei im Vierseitenhof in Zadel ausgebaut.

Die 87 ha großen Weinberge des Weingutes Schloss Proschwitz werden kontrolliert, umweltschonend bewirtschaftet. Sie bilden die Grundlage für die hochwertigen Rot-, Rosé-, Weiß- und Schaumweine. 1996 wurde das Weingut das erste sächsische Mitglied im renommierten Verband der deutschen Prädikats- und Qualitätsweingüter (VdP). In den Weinbergen von Schloss Proschwitz und Kloster Heilig Kreuz sind 13 verschiedene Rebsorten im Ertrag. Hier herrscht das Bestreben, die bestmögliche Vermählung von Boden, Klima und Rebsorte zu erreichen. Grundlage der Proschwitzer Lagen bildet dabei der, für die Region typische, verwitterte Syenit- und Granitfelsen, der von einer bis zu 6 m mächtigen Lößschicht bedeckt wird. Im Rahmen der Mitgliedschaft im VdP erfolgt die Bewirtschaftung der Weinberge ausschließlich nach den Richtlinien des „kontrolliert umweltschonenden Weinbaus“.

 

Analyse

Restzucker: 3,8 g/l

Säure: 6,4 g/l