Pinotage „Chocoholic“ – Darling Cellars

8,50 

11,33  / l

Pinotage „Chocoholic“

WO, trocken

Darling Cellars

Coastal Region, Südafrika

0,75 l

14,0 %-vol.

Artikelnummer: AMK5642436 Kategorie: Schlagwörter: , , , , , , , ,

Beschreibung

Der Wein

Ein kräftiges Rubinrot mit Purpurreflexen leuchtet im Glas. In der Nase ein intensives und verführerisches Bukett von Geleefrüchte-Konfekt, saftigen roten und schwarzen Kirschen, süßlichen Gewürzen wie Vanille sowie Zwetschgen, Butterscotch-Karamell und natürlich Schokolade. Am Gaumen spiegeln sich diese Aromen wider. Der Wein ist schlank, hat ein angenehmes, gut eingebundenes Tannin, frische Säure und besticht durch seine saftige Frucht.

Er harmoniert mit deftigen Fleischgerichten, Wild, Hart- und Schnittkäse sowie mit Desserts aus dunkler Schokolade.

 

Die Vinifikation

Dieser reinsortige Pinotage wird traditionell hergestellt. Vollkommen reife Trauben werden per Handlese geerntet, entrappt und angepresst. Dann folgt eine 14-tägige Gärung im Edelstahltank. Nach der malolaktischen Gärung reift der Wein 10 Monate in Eichenholzfässern.

 

Die Region

Das junge Anbaugebiet Darling liegt an der Westküste (Coastal Region) Südafrikas, 80 km nördlich von Kapstadt. Durch die Nähe zum Atlantik herrscht hier ein relativ kühles Klima mit mäßigem Niederschlag. Die Böden sind geprägt von Sandstein und Granit sowie Rot- und Braunerde.

 

Das Weingut

Darling Cellars liegt nördlich von Cape Town an der Westküste Südafrikas. Hier wird auf den Terroirgedanken Wert gelegt und so spiegelt sich in jedem Wein die Region Darling wider, vereint mit dem typischen Charakter der Rebsorten. Bemerkenswert ist, dass alle Rebanlagen mit den traditionell dicht gepflanzten Buschreben bestockt sind, die auch maßgeblich zu den außerordenlich guten Qualitäten der Wein beitragen. Manche Weingüter erklären ihre Philosophie auf mehreren Seiten Papier – der Chefweinmacher von Darling Cellars Abé Beukes verzaubert uns mit nur einem Satz: „Was die Natur uns jedes Jahr gibt, versuchen wir mit der größten Leidenschaft und dem größtmöglichem Respekt einzufangen und auf die Flasche abzufüllen.“

 

Analyse

Restzucker: 9,7 g/l

Säure: 5,7 g/l